Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Landtag: Gabriele Nava

Für ein besseres Miteinander!

Das positive Miteinander der Menschen liegt mir sehr am Herzen und ich sehe es durch die zunehmende Spaltung der Gesellschaft in arm und reich, den erstarkenden Neokonservatismus, sowie den allgemeinen Rechtsruck in Bayern stark gefährdet. Ich setze mich dafür ein, dass die bisherigen Errungenschaften bezüglich Gleichberechtigung, der Emanzipation der Frau aber auch aufgeweicht, sondern ausgebaut werden! Eine Situation, in welcher Frauen noch immer im Schnitt 6% weniger Lohn erhalten als Männer, ist nicht hinnehmbar. Gleichzeitig sind essentielle Berufe wie Pflegerin oder Erzieherin, die hauptsächlich von Frauen besetzt werden, nicht angemessen entlohnt. Dies und ein Mangel an Frauen in Führungspositionen führen zu einem durchschnittlichen Gehaltsunterschied von 21% zwischen Männern und Frauen. Daran sehen wir, dass noch viel zu tun ist und ich werde meine politische Arbeit dafür aufwenden, dies zu ändern! Zudem stelle ich mich entschieden gegen den derzeit wieder aufkeimenden Faschismus. Jeder sollte die Möglichkeit haben an unserem gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und sich nach eigenen Vorstellungen frei entfalten können, ohne dabei Angst haben zu müssen!

Gabriele.Nava@die-linke-bayern.de

Bezirkstag: Roland Keller

Politik braucht Bewegung!

Eine andere Welt ist möglich, eine sozial-ökologisch ausgerichtete, friedliche und demokratische! Dies ist meine Motivation um bei den Bezirkstagswahlen eine klare Alternative gegen Profitgier und Wachstumsfetischismus zu bieten.

Als langjähriger Aktiver beim Bund Naturschutz und Umweltinitiativen will ich den Klimaschutz und die ökologische Energiewende auch in Bayern voranbringen. Bei der Energiepolitik stehen die Energieeinsparung, die Förderung der Energieeffizienz und der weitere Ausbau erneuerbarer Energie im Vordergrund.

Zu den Aufgaben der Bezirke gehören vor allem das Schaffen und Erhalten von Einrichtungen für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wohl der Bevölkerung: im Gesundheitswesen sind dies Einrichtungen für Psychiatrie, Neurologie und Suchtkranke, ebenso das Sozialwesen, Wirtschaftsförderung, Kultur- und Heimatpflege, das Schulwesen und der Schutz der Natur und der Gewässer.

Ich will dazu meine langjährigen Erfahrungen einbringen und mich besonders für Benachteiligte und Schwächere einsetzen und mich auch nicht scheuen Missstände konkret zu benennen.