Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eva Bulling-Schröter und Francesco Garita

Mahnwache - Gemeinsam gegen rechte Gewalt - Solidarität mit Stefanie Kirchner!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wegen dem feigen Anschlag auf die Bezirkstagsabgeordnete Stefanie Kirchner findet am Mittwoch, dem 8.7.2020 um 18 Uhr eine Mahnwache (vor Xaver Mayr/Fussgängerzone) statt.

Auch wenn wir von der LINKen diese Mahnwache organisieren galt der Angriff nicht nur linken Menschen, sondern er ist ein Angriff auf die Demokratie.

Viele KommunalpolitkerInnen, aber auch aus der Bundes- und Landespolitik aller demokratischer Parteien werden allerorts bedroht. Einige geben auf und geben aus Angst ihr Mandat zurück.

 

Diese Einschüchterungstaktik darf nicht um sich greifen. Wir stehen für eine demokratische, offene Gesellschaft ohne Ausgrenzung und wollen uns auch weiterhin gegen rechte Hetze engagieren. Wir werden weiter  alles tun, um gegen rechtsradikale Hetze einzutreten und die demokratischen Kräfte in Ingolstadt zu stärken. Die immer weiter in rechtsradikales Milieu abdriftende AfD hat mit ihrer aggressiv nationalistischen, rassistischen und antidemokratischen Hetze den Boden für solche Anschläge mitvorbereitet und muss sich ihre Verantwortung anrechnen lassen... frei nach Seehofer:

Eine Enthemmung der Worte führt unweigerlich zur Enthemmung der Taten und zu Gewaltexzessen...

Unser Motto auch für diese Mahnwache lautet deswegen:

Gemeinsam gegen rechte Gewalt - Solidarität mit Stefanie Kirchner!

Mit vielen Grüssen

Eva Bulling-Schröter und Francesco Garita

Linke Ingolstadt


Pressemitteilungen: DIE LINKE. Bayern

Ohne Schienen klappt’s nicht – LINKE Bayern fordert Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke und Landessprecherin Eva Bulling-Schröter zur Situation der Schienen-Infrastruktur in Bayern. Nicole Gohlke: „Der emissionsarme Bahnverkehr spielt die entscheidende Rolle, wenn die sozial-ökologische Verkehrswende in Bayern gelingen soll.“ Eva Bulling-Schröter: „Die Verkehrswende muss sozial und ökologisch gedacht werden. Nur so bleibt sie klimafreundlich und für alle bezahlbar. Ohne Schienen klappt das nicht." Weiterlesen