Skip to main content
Mitteilungen des Kreisverbandes

Francesco Garita

Gründung des Arbeitskreises "Bezahlbarer Wohnraum"

DIE LINKE. Region Ingolstadt hat den Arbeitskreis "Bezahlbarer Wohnraum" ins Leben gerufen. Ziel des Arbeitskreises ist es, gemeinsam Ideen zu entwickeln den bezahlbaren Wohnraum in Ingolstadt zu fördern und diese in der Ingolstädter Polkitik umzusetzen. Der Wohnungsmarkt in Ingolstadt für bezahlbaren Wohnraum ist faktisch nicht existent. Die... Weiterlesen


Roland Meier

Kurzzeitpflege vor dem Aus!

Selbst die Alten und Pflegebedürftigen des Alten und Pflegeheims Heilig-Geist-Spital, fallen still und heimlich dem städtischen Sparzwang, verursacht durch betrügerische Manipulationen bei Audi und VW, zum Opfer. Wie der Donaukurier in seiner Ausgabe vom 22.November 2016 berichtet, sollen 85 Plätze von derzeit 186 Bewohnern dem Sanierungskonzept... Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Medienmonopol macht vor Ingolstadt nicht halt! Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben!

Zum Verkauf des Donaukuriers an die Passauer Neue Presse (PNP) erklärt  die örtliche Bundestagsabgeordnete der Linken, Eva Bulling-Schröter: "Dass es Printmedien aufgrund neuer Mediennutzung schwer haben, wissen  wir nicht erst seit gestern. Diese Probleme führen zu immer größerer Konzentration und Übernahme der 'Kleinen' durch die 'Großen'. Vor... Weiterlesen

Pressemitteilungen Eva Bulling-Schröter

Eva Bulling-Schröter

EU-China als Gegengewicht zu Trumps historischem Klimafehler

„Die Entscheidung von Donald Trump ist ein historischer Fehler und führt die Vereinigten Staaten auf einen Holzweg“, kommentiert Eva Bulling-Schröter, klimapolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die Erklärung des US-Präsidenten, aus dem UN-Klimavertrag von Paris auszusteigen.  Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Merkel schummelt beim Klimaversprechen

„Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt das internationale Parkett der Klimaschutzgespräche als Wahlkampfbühne, um ihrem ramponierten Image als Klimakanzlerin einen frischen Lack zu verpassen“, erklärt Eva Bulling-Schröter. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

EU-Winterpaket bringt böse Überraschung für Klimaschutz

„Die Behauptung der Kommission, die Erneuerbaren voranbringen zu wollen, wirkt angesichts der heutigen Vorschläge im ‚Winterpaket‘ eher als Verschleierungstaktik“, erklärt Eva Bulling-Schröter, energie- und klimapolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zum heute vorgelegten Winterpaket der EU-Kommission. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Marrakesch-Klimakonferenz endet ohne mehr Klimagerechtigkeit

„Nach der Freude von Paris kommt die Ernüchterung von Marrakesch. Die erste Konferenz nach Inkrafttreten des Weltklimaabkommens war ein viel zu zaghafter Anfang“, kommentiert Eva Bulling-Schröter, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für Energie und Klima, die heute in Marokko zu Ende gegangene UN-Klimakonferenz. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Planlose Groko setzt Klimaschutz in den Sand

„Schon in der ersten Woche nach Inkrafttreten des Pariser Klimaschutzabkommens ist die Bundesregierung nicht in der Lage, ihrer klimapolitischen Verantwortung gerecht zu werden. Aus dem vollmundigen G7-Versprechen von Elmau der einstigen Klima-Kanzlerin Merkel zur Dekarbonisierung der Wirtschaft ist ein kleinmütiges Einknicken vor den Interessen... Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

EEG: Kostendebatte ist verlogen

„Die EEG-Umlage mit ihren nun 6,88 Cent pro Kilowattstunde spiegelt nicht die mittlerweile günstigen Preise von Wind- und Solarstrom wider. Die Kosten der Energiewende müssen auf alle Schultern verteilt werden“, erklärt Eva Bulling-Schröter. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Ein undemokratischer Deal

„Minister Gabriel inszeniert sich als Retter der Energiewende vor der EU-Kommission, aber das Gegenteil ist der Fall: Er gefährdet sie. Die EU-Kommission lässt die deutschen Industrieprivilegien beim Eigenverbrauch offenbar nur durchgehen, falls Deutschland die künftige Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Ausschreibungen umstellt.... Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Merkel nur noch Vorkämpferin für Börsenklimaschutz

„Der Auftritt von Angela Merkel beim Petersberger Klimadialog ist ein schlechter Witz“, erklärt Eva Bulling-Schröter. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

Attacke auf die Energiewende

"Diese EEG-Reform treibt den Ausbau der Erneuerbaren Energien nicht voran, sondern schränkt ihn ein. Sie greift zudem das demokratische Wesen der Energiewende an: Sie bricht Bürgerenergiegenossenschaften das Genick und rollt großen Finanzinvestoren den roten Teppich aus", erklärt Eva Bulling-Schröter. Weiterlesen


Eva Bulling-Schröter

„Ende Gelände“ legt Finger in Wunde der Energiewende

"Das Aktionsbündnis von ,Ende Gelände` hat den Finger in die Wunde der Energiewende gelegt. Mit ihrem kreativen Protest und zivilen Ungehorsam haben tausende Aktivistinnen und Aktivisten ein friedliches Zeichen für eine ökologische und nicht profitgetriebene Energieversorgung gesetzt. Und mit Erfolg aufgezeigt, dass ein nationales... Weiterlesen

Aus dem Landesverband

Bezirksrat der Piraten wechselt zur LINKEN

Fritz Effenberger, langjähriger Vorsitzender der Piraten in Schwaben und Mitglied des schwäbischen Bezirkstags, trat heute der LINKEN bei. Zu seinen Beweggründen erklärt Effenberger: „Die wichtigsten Probleme unseres Landes sind nicht Digitalisierung oder Datenschutz, sondern die zunehmende wirtschaftliche Ungerechtigkeit der Austeritätspolitik... Weiterlesen

LINKE-Bundestagsabgeordete verurteilt Hausdurchsuchung wegen Zeigens einer YPG-Fahne auf Facebook

Spezialkräfte der Polizei durchsuchten heute mindestens zwei Wohnungen in München. Anlass des Polizeieinsatzes war eine auf Facebook gepostete Fahne der syrisch-kurdischen FreiheitskämpferInnen der YPG. Dazu erklärt die Münchner Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke: „ Der heutige Polizeieinsatz in München hat mit Verhältnismäßigkeit nichts mehr zu... ... Weiterlesen

Wohnungspakt ist reine Farce

Die CSU verkündet als Erfolg, dass durch den bayerischen Wohnungspakt rund 150 Familien ein neues Zuhause gefunden hätten. Nicole Gohlke, Spitzenkandidatin der bayerischen LINKEN zur Bundestagswahl bezeichnet den vermeintlichen Erfolg als Farce und erklärt: „Während bis 2019 rund 28 000 neue Sozialwohnungen entstehen sollen, fallen zeitgleich etwa... ... Weiterlesen